Real Techniques Core Collection Review

Hey meine Lieben ♥

Bei meinem Shades of Pink Haul durfte neben dem Expert Face Brush von Real Techniques, den ich mittlerweile schon heiß und innig liebe, auch die Core Collection bei mir einziehen, die aus 4 Gesichtspinseln besteht.

Das Set hat mich 27.99€ gekostet, was ich - besonders in Anbetracht der Qualität der Pinsel - absolut okay finde. Die 4 Pinsel kommen gemeinsam mit einer Pinselmappe, was ich sehr praktisch finde, ich werde sie auf Reisen sicher gebrauchen können. Wie auch schon bei dem Bericht über den Expert Face Brush erwähnt, sind die Stiele aus Aluminium und die Borsten zu 100% synthetisch. Der einzige Unterschied liegt bei dem Gummiteil am Ende, der beim Einzelpinsel ja zum Ende hin breiter wird, damit er stehen kann - im Set bleibt der Stiel völlig gerade. Die orange Färbung zeigt ebenfalls wieder an, dass sie für die "Flawless Base" gedacht sind, also für die Grundierung des Teints.


Mein unbestrittener Favorit aus dem Set ist der Contour Brush. Dank seiner schmalen Form eignet er sich einfach perfekt zum konturieren, außerdem ist er schön klein, wodurch man auch sehr präzise arbeiten kann. Er ist relativ fest gebunden, weshalb ich ihn für Blush nicht verwenden würde, aber zum konturieren ist er einfach perfekt.


Wie ihr seht, laufen die Borsten nach oben hin schmal zu. Sie sind, wie bei allen der Pinsel, wunderbar weich und zeugen von guter Qualität. Es kratzt kein bisschen auf der Wange, der Bronzer verblendet sich irgendwie auch schon beim Auftrag recht schön - ich bin einfach absolut verliebt in diesen Pinsel und will ihn nicht mehr missen. ♥


In den Pointed Foundation Brush hatte ich ehrlich gesagt die wenigste Hoffnung gesetzt, da ich mit Pinseln dieser Art eher nicht auskomme und ja in dem Expert Face Brush ohnehin meinen Foundationpinsel gefunden habe. Als ich ihn dann aber in den Händen gehalten habe, war ich überrascht, wie klein er doch ist und begann sofort zu spekulieren, wofür ich ihn verwenden könnte. Zwar ist er wirklich toll, aber meine ganze Foundation mit diesem kleinen Pinsel aufzutragen, würde ewig dauern.


Hier seht ihr meinen (unsauber lackierten ._.) Daumennagel, um einen Eindruck davon zu gewinnen, wie klein er ist. Letztenendes ist mir eingefallen, dass ich ja noch die Erase Paste von Benefit habe, die mir für Unreinheiten zu rosastichtig ist und die ich für meine Augenschatten ausprobieren wollte und nicht unbedingt mit den Fingern auftragen wollte. Also gleich ausprobiert, und ich muss sagen, diese Kombi macht mich sehr glücklich, auch wenn ich den Concealer anfangs etwas gewöhnungsbedürftig fand. Der Pinsel ist auch sehr sanft und nicht zu fest gebunden, daher finde ich ihn sogar für die empfindliche Haut ums Auge sehr angenehm.

7

Als ich den Detailer Brush das erste Mal gesehen habe, war mir klar, dass ich ihn umfunktionieren werde. Da ich meinen Concealer lieber mit meinen Fingern auf meinen Unreinheiten auftrage, würde er sonst wohl eher keinen Sinn haben. Da ich aber keinen einzigen Lidschattenpinsel besaß, mit dem ich wirklich detailliert arbeiten konnte, habe ich ihn spontan dazu ernannt und trage nun meistens mit ihm meinen Lidschatten am unteren Wimpernkranz auf.


Wie ihr seht, ist er wirklich sehr klein. Dadurch, dass er auch eher fest gebunden ist, eignet er sich natürlich toll als Lidschattenpinsel. Trotzdem ist er sehr weich und tut auch der sensiblen Haut kein bisschen weh. Ich habe ihn aber auch schon für Unreinheiten ausprobiert, da funktioniert er auch wirklich wundervoll - aber für mich macht er so einfach mehr Sinn.


Und damit sind wir auch schon beim letzten Pinsel aus dem Set angelangt - dem Buffing Brush. Als ich ihn sah, war mein erster Gedanke: Was soll ich damit? Ich mag generell Puderpinsel nicht und fahre einfach schnell mit meinem Riesenkabuki von Catrice übers Gesicht, fertig. Als ich ihn dann allerdings probiert habe, änderte sich meine Meinung sehr schnell.


Dadurch, dass er eher klein ist, kann ich mit ihm ziemlich präzise arbeiten und auch meinen Concealer für meine Augenschatten toll mit Puder fixieren.  Das war beim Kabuki immer ein kleines Problem, da er einfach, naja, riesig ist und eben nicht so gut an alle Stellen rankommt. Der Pinsel ist eher leicht gebunden, nimmt aber die perfekte Menge an Produkt auf und gibt sie auch wieder ab. Wenn ich nicht zu faul bin, verwende ich ihn gerne, aber meistens ist mir eben nach "Ich fahr mir zweimal mit dem Kabuki übers Gesicht und feddisch" :'D Aber ich muss sagen, ich hätte nie gedacht, dass ich wieder mal einen Puderpinsel verwende.


Unterm Strich kann ich euch das Set wirklich ans Herz legen - speziell wenn ihr diese Basics noch braucht und in etwas hochwertigere Pinsel investieren wollt, aber nicht gleich zu MAC rennen wollt. Sie sind wirklich absolut empfehlenswert, super weich, toll gebunden, verlieren kein Haar, stabile Verpackung... ich finde sie einfach nur toll.




Kommentare:

  1. Ich habe nur so gutes gehört von den Sets, ich bestell mir jetzt auch eins! Muss mich aber nur noch entscheiden welches haha
    Liebste Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kommt halt drauf an ob Augenset oder Gesichtsset <3 Ich hab jetzt nicht unbedingt Augenpinsel gebraucht, aber so richtig gute Foundationpinsel usw waren mir wichtig. Kanns dir absolut ans Herz legen :)

      Löschen
  2. Ich hab das Seut auch, mein Lieblingspinsel ist auch der Contour Brush. Ich benutze ihn um Highlighter aufzutragen.

    Liebe Grüße
    Aki

    Schau doch mal vorbei :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, dafür eignet er sich sicher auch gut, werde ich auch mal versuchen, aber er ist und bleibt mein liebster Konturpinsel <3

      Löschen